Tannberger Viergesang

Annaberg, Niederösterreich (AT)

Bild von Gruppe Tannberger Viergesang Foto: Petra Zeh

Musikanten:

Maria Pfeffer (Sopran)
Martha Pnjak (Alt)
Martin Zeh (Bass)
Waltraud Glänzel (Alt)

So schaut unser Repertoire aus:

Das traditionelle alpenländische Volkslied und seine Jodler bilden den Schwerpunkt unseres Liedgutes, ebenso das geistliche Volkslied. Ein großer Teil unseres Repertoires besteht aber aus Eigenkompositionen. Seit Jahren begleiten wir gesanglich die Anna-Wallfahrt nach Annaberg in Niederösterreich. Zu diesem Anlass gaben wir im Sommer 2009 ein St.Anna Liederbüchlein heraus. Die Sammlung bietet einen kleinen Auszug aus den vielen Liedern, die zu Ehren der Hl. Anna geschrieben wurden. Von Martin Zeh wurden sie für unseren Gebrauch neu gesetzt und finden so auch für Volksgesang mit Orgelbegleitung Verwendung. Eigenkompositionen von Martin Zeh, z.B. die "St.Anna Messe", die "Lateinische Liedermesse" sowie Lieder, die von Maridi Pfeffer getextet wurden, sind Bestandteil unseres Liedgutes.

Bei diesen Gelegenheiten fühlen wir uns besonders wohl:

Jährlich am 1. April geben wir in einem Wirtshaus in Annaberg und Mitterbach/E. ein Konzert mit ausgewählten Liedern zu einem bestimmten Thema: 2016 z.B. "LIEDERliches". Besonders gerne singen wir zur Adventszeit, sowohl in den Stuben als auch in den Kirchen. Wichtig ist uns auch das Singen in geselliger Runde - am Wirtshaustisch oder im Freundeskreis. Singen bedeutet für uns Ausdruck von Lebensfreude, das Erleben einer wunderbaren Gemeinschaft und Weitergeben traditioneller Werte an unsere Nachkommen.

Was wir unserem Publikum schon immer über uns mitteilen wollten:

Der Tannberger Viergesang wurde 1991 als a capella Frauen-Viergesang mit Waltraud Glänzel, Anni Kaiser, Maridi Pfeffer und Martha Pnjak gegründet. Zu unserem großen Bedauern mussten wir 2003 von Anni Kaiser Abschied nehmen. Ein Jahr später kam Martin Zeh zu unserer "Frauenrunde". Er unterstützt uns seither nicht nur mit seiner Stimme, sondern auch als Komponist und Texter.

Zurück zur Übersicht