Harry van Lunenburg

Deurne, brabant (NL)

Bild von Gruppe Harry van Lunenburg

Musikanten:

harry van lunenburg (gitarre)
jeanne melief (puppenspieler)
TIDO van lunenburg (diese Hund bellt nie)

So schaut unser Repertoire aus:

Der Gitarren Workshop beinhaltet die Spieltechnik des "Fingerpicking". Beim Fingerpicking werden die Saiten der Gitarre mit den einzelnen Fingern der Anschlaghand (üblicherweise die rechte Hand) angeschlagen. Die Spieltechnik unterscheidet sich damit vom Flatpicking mit Plektrum bzw. der früher im deutschsprachigen Raum auch als Schlaggitarre bezeichneten Technik, bei der mehrere Saiten meist mit dem Daumen angeschlagen werden. Grundlage des Fingerpicking ist der Anschlag der einzelnen Saiten mit Zeige-, Mittel- und Ringfinger durch eine von der jeweiligen Fingerwurzel ausgehende Bewegung in Richtung Handwurzel, bei der die Finger sich leicht krümmen. Die Bewegung des Daumens geht ebenfalls von der Fingerwurzel aus, hier allerdings nach unten. Der Daumen bleibt dabei möglichst gestreckt. Das Zupfen der Saiten kann mit den Fingerkuppen, mit den Fingernägeln oder auch mit Fingerpicks erfolgen. Im Kinderprogramm wird ein große grüne Puppe von Kind zu Kind gereicht, die wir spielerisch begleiten.

Bei diesen Gelegenheiten fühlen wir uns besonders wohl:

Wir waren schon oft beim drumherum und hatten immer mit viel Spaß und Freude

Was wir unserem Publikum schon immer über uns mitteilen wollten:

Seit 20 Jahren arbeiten wir bei mehreren Projekten in Deutschland und in Bayern mit. Vor einem Jahr hat meine Frau Jeanne den farbigen Glasbaum in den Museumsgärten im Glasmuseum Frauenau hergestellt.

Zurück zur Übersicht