G`steckenriebler

Wiesenfelden, Niederbayern (DE)

Bild von Gruppe G`steckenriebler Foto: Franz Höcherl

Musikanten:

Alois Kulzer (Posaune/Tenorhorn)
Andreas Höcherl (Tuba)
Andreas Decker (B-Klarinette)
Franz Höcherl (Posaune/Tenorhorn)
Helmut Gürster (Trompete/Flügelhorn)
Inge Höcherl (ES-Klarinette)
Lukas Piendl (Posaune/Tenorhorn)
Max Piendl (Trompete/Flügelhorn)
Tobias Thelen (Tenorhorn/Posaune)

So schaut unser Repertoire aus:

Die G`steckenriebler spielen gerne Tanzbodenmusik aus überlieferten Hand- schriften z.B. von Hodernlump`Oskar Sattler Zwiefache,Landler,Polkas,Märsche u. Figurentänze Stücke von Karl Edelmann u.Böhmische Musik

Bei diesen Gelegenheiten fühlen wir uns besonders wohl:

Beim Volkstanz fühlen sich die G`steckenriebler zuhause. Auch spielen wir gerne auf Hochzeiten Kirchliche Feiern und Festivitäten in unserer Heimat.

Was wir unserem Publikum schon immer über uns mitteilen wollten:

Zu Beginn der 90er Jahre fanden sich ein paar junge Niederbayern und Oberpfälzer zusammen, um eine sozusagen internationale Blaskapelle zu gründen. Seit mittlerweile 22 Jahren wird jede Woche im gemütlichen eingerichteten Probelokal in Wiesenfelden geprobt.Über die Jahre hat sich ein beachtliches Repertoire an überlieferten Musikstücken angesammelt mit dem die Gsteckenriebler nicht nur einen Tanzabend füllen können. Bei jeglichen Festivitäten spielen die Musikanten auf. Als "Altbayerische Tanzbodenmusik" wollen die G`steckenriebler ihre Musik verstanden wissen - nicht als Vortragsmusik sondern als gelebte und getanzte Tradition.

Zurück zur Übersicht