Saitenfreunde

Neutraubling, Bayern (DE)

Bild von Gruppe Saitenfreunde Foto: Thomas Fizia

Musikanten:

Böhm Marianne (Zither, Veeh-Harfe)
Claudia Wick (Veeh-Harfe, Querflöte)
Evi Sauer (Blockflöte, Gesang)
Hannelore Gleixner (Gitarre, Gesang)
Helene Fizia (Zauberharfe, Gesang)
Hermann Schreml (Gitarre, Keyboard, Technik)
Johannes Lorenz (Trompete, Veeh-Harfe, Kajon )
Lena Falter (Veeh-Harfen / Sopran-Alt und Tenor)
Pascal Olivier Angue (Veeh-Harfe)
Sebastian Falter (Veeh-Harfe, Spezialeffekte, Rhythmusinstrumente)
Uschi Schreml (Zauberharfe, Blockflöten)
Voitl Anita (Veeh-Harfe)
Waltraud Lorenz (Harfen, Arrangements, Gesamtleitung)
Wolfgang Böhm (Zauberharfe)
Yves Lucienne Evaga (Veeh-Harfe, Gesang)

So schaut unser Repertoire aus:

Unser Repertoire reicht von klassischer Musik, bis hin zu internationalen Volksliedern. Sehr gerne spielen wir feine alpenländische Volksmusik mit lustigen Effekten und kreativen Akzenten, aber auch Wirtshaus- und Stimmungslieder. Auch in der Kirchenmusik fühlen wir uns zuhause und umrahmen die Liturgie des ganzen Kirchenjahres.

Bei diesen Gelegenheiten fühlen wir uns besonders wohl:

Mindestens ein- bis zweimal monatlich gestalten wir sehr kreativ Gottesdienste und liturgische Feiern aller Art. Mit unseren weltlichen Konzerten sind wir im oberpfälzer und niederbayerischen Raum unterwegs und erfreuen Jung und Alt . Besondere Freude machen uns die vielen adventlichen und weihnachtlichen Auftritte, Konzerte, Hl. Nacht und die festliche Neujahrsmusik.

Was wir unserem Publikum schon immer über uns mitteilen wollten:

Die Freude an der Saitenmusik hat unsere Gruppe 2015 zusammengeführt. Wir spielen unterschiedliche Tisch-Harfen, Auto-Harp, Böhmische Hakenharfe, Gitarren, Zither, Trompete, Querflöte, Blockflöten und Rhythmusinstrumente. 2017 haben wir eine CD produziert. In unserer Gruppe musiziert begeistert ein Jugendlicher mit Down-Syndrom. Alle Arrangements schreiben wir selbst, sodass wir die Stücke für jeden Musiker speziell bearbeiten. Seit Januar 2018 sind zwei afrikanische Priester zu uns gestoßen, die in bayerischer Tracht nicht nur "sehr schön" aussehen, sondern auch durch Gesang und Musik aktiv und begeistert mitwirken, was uns unendlich freut und unsere Gruppe ein inklusives und interkulturelles "Update" bereitet hat.

Zurück zur Übersicht