Ohrwaschlschinder

Passau, Bayern, Niederbayern (DE)

Bild von Gruppe Ohrwaschlschinder

Musikanten:

Andreas Köck (Klarinette)
Brigitta Kienberger (Posaune)
Deborah Speinle (Klarinette)
Jakob Strasser (Posaune)
Johannes Lorenz (Posaune)
Josef Eicher (Tuba)
Kai Geukes (Klarinette)
Lukas Eckl (Trompete)
Marlene Gumpoldsberger (Klarinette)
Stefan Rieger (Trompete)
Stefan Schröder (Klarinette)
Thomas Hansbauer (Posaune)
Thomas Roider (Tenorhorn)
Thomas Oberbuchner (Trompete)

So schaut unser Repertoire aus:

Von der böhmischen bis zur altbayerischen Blasmusik, mit Werken von Ernst Mosch bis Karl Edelmann, weckt die Studentenblaskapelle die Ohrwaschlschinder in so manchem die Begeisterung für die bayerische Blasmusik.

Bei diesen Gelegenheiten fühlen wir uns besonders wohl:

Einmal in der Woche sorgen die Ohrwaschlschinder in der Studentenboazn der Universität Passau für Stimmung und bringen die Gemäuer des Nikolaklosters zum beben. Manchmal treibt es die jungen und junggebliebenen Musikerinnen und Musiker auch raus, und dann spielen die Ohrwaschlschinder auf der Passauer Oidn Dult, der Passauer Herbst- und Mai-Dult, auf Hochzeiten oder bei Festen und Veranstaltungen der Universität Passau.

Was wir unserem Publikum schon immer über uns mitteilen wollten:

Wie so viele gute Geschichten, begann die Ohrwaschlschinderei bei einer gepflegten Halben - in diesem Fall im Biergarten der Gmoa, der Katholischen Hochschulgemeinde der Universität Passau. Die Gmoa ist für musizierende Studenten der traditionelle Anlaufpunkt nach Proben der Uni Big Band und des Passauer Universitätsorchesters. Und wenn Blasmusiker zusammensitzen, fragt irgendwann jemand: „Spui mer wos?“ Den entscheidenden Impuls dafür setzte Sepp Eicher. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass mittlerweile jeden Montag im Semester seit 2011 die Ohrwaschlschinder in der Gmoa aufspielen und zum gemeinsamen Hobeditzn zusammenkommen.

Zurück zur Übersicht